18 Dez

Sugarbaby Definition – Was macht ein Sugarbaby aus?

Sugarbaby Definition – Schaue hinter die Kulissen

Die Beziehung zwischen einem älteren Mann und einem jungen Mädchen ist in der heutigen Zeit nichts Besonderes mehr. Man sieht dies immer wieder und meistens ist es die Konstellation, wohlhabender Mann und blutjunges Mädchen. Doch die Sugarbaby Definition beschreibt diese Art der Beziehung noch etwas genauer. Denn es handelt sich nicht um eine reine Liebesbeziehung.

Der Versuch der Sugarbaby Definition

Vereinfacht lässt sich sagen, dass es sich um eine Beziehung der speziellen Bedürfnisse handelt. Die jungen Mädchen, meist Studentinnen, haben das Bedürfnis, ihr Studium und ihr Leben auf einfache Weise zu finanzieren. Sie wollen ein schönes Leben, den Luxus und ihr Studium auf einfache Weise genießen können. Und auf der anderen Seite der Beziehung steht der reiche, älterer Herr, der die Begleitung einer attraktiven jungen Dame sucht. Beide haben ihre eigenen Interessen und sie sichern dies im Vorfeld, wenn möglich, Vertraglich ab. Keine der beiden Seiten muss irgendwelche Verpflichtungen eingehen, die sie nicht wollen. Hier geht es nicht um Prostitution, sondern um eine besondere Beziehung auf legaler und freiwilliger Basis. Mit dem Sugar Daddy wird beispielsweise ein monatlicher Festbetrag ausgehandelt. Welche Leistungen dafür von der jungen frau erwartet werden, ist sehr unterschiedlich. Jedenfalls hat sie darauf Einfluss und wird nicht zu Handlungen gezwungen, die sie nicht erbringen will.

Was wird in der Regel von einem Sugarbaby erwartet?

Um die Sugarbaby Definition rund zu machen, hier einige Beispiele, die zwischen den beiden Parteien ausgehandelt werden könnten. Wer hier nur an Sex und andere erotische Aktivitäten denkt, der ist auf dem Holzweg. Vielen älteren Herrn, die eine dicke Brieftasche mit sich führen ist es wichtig, eine hübsche und intelligente Begleiterin für die Freizeit oder den Geschäftstermin außerhalb der Firma an ihrer Seite zu wissen. Das kann auch ein gemeinsamer Theaterbesuch oder sogar ein kompletter Urlaub sein. Für die jungen Frauen ist es ein Job mit mehr oder wenig Sympathien für den Sugar Daddy, für ihn ist es das reine Vergnügen, das er sich leisten kann.
Es gibt nicht wenige, die aus der Sugarbaby Definition eine Art Prostitution herauslesen möchten. Aber der Unterschied ist doch gravierend. Bei der Prostitution kommt es normal nie zu tiefergehenden Gefühlen, was bei der Beziehung zwischen Sugarbaby und Sugar Daddy durchaus der Fall sein kann. Denn eine solche Beziehung hält wesentlich länger als das Date zwischen Freier und der Prostituierten. Zwar enden auch die meisten Sugarbaby – Sugar Daddy Beziehungen nach ca. einem Jahr, aber in so einer langen Zeit lernen sie sich auch näher kennen.